Willkommen auf meiner Homepage


CallofDuty BLACK OPS

 

 

Kampagne

Black Ops spielt zur Zeit des Kalten Krieges. Spielbare Charaktere sind Elitesoldat Alex Mason und CIA-Agent Jason Hudson, die beide Mitglieder der „Studies and Observations Group (SOG)“ sind, einer Spezialeinheit für geheime Missionen (en.: black ops) hinter feindlichen Linien. Auch ein spielbarer Charakter ist der russische Ex-Sergeant Viktor Reznov, bereits bekannt aus Call Of Duty: World At War. Die Einzelspielerkampagne dreht sich um eine fiktive experimentelle deutsche biologisch-chemische Waffe, das Nervengas „Nova-6“. Die Missionen werden als Rückblenden der Charaktere erzählt und finden unter anderem im Uralgebirge, auf Kuba und in Vietnam statt.

Multiplayer

Im Gegensatz zum Vorgänger Modern Warfare 2 werden Waffen im Multiplayer-Modus nicht automatisch bei Levelaufstieg freigeschaltet, sondern müssen bei Black Ops mit sog. „CoD Points“ gekauft werden. Dieses virtuelle Geld kann man unter anderem beim Erledigen von Aufträgen („Contracts“) erhalten. Zusätzlich ist es möglich die Waffen mit Aufsätzen zu verbessern oder zu verzieren. Beim Verzieren können Tarnmuster, Embleme oder der eigenen Clantag verwendet werden, diese müssen für jede Waffe einzeln bezahlt werden.

Den eigenen Avatar kann man mit Tarnschminke und den vorgegeben Outfits selbst gestalten. Das Aussehen der Spielfigur ändert sich auch beim Nutzen von anderen Extras: So trägt man beispielsweise beim Extra „Geist“ einen Ghillie-Anzug. In diesem Modus kann man auf insgesamt 14 Karten im Team-Deathmatch oder einer anderen Spielvariante gegeneinander antreten.

Neben den bekannten Spielmodi vom Vorgänger, kann man nun gegen fünf weitere Spieler in Wettkampfspielen („Wager Matches“) antreten. Dabei bezahlen alle eine Startgebühr, die unter den besten drei Spielern prozentual (50 %, 30 % und 20 %) am Ende aufgeteilt wird.

Außerdem gibt es nun 50 und nicht wie beim Vorgänger 70 Level, die man erreichen muss, damit ein neues sogenanntes Prestige gestartet werden kann. Es gibt insgesamt 15 Prestige-Stufen. Wenn der Spieler Level 50 erreicht, kann er sich für das Prestige entscheiden und wieder bei Level 1 anfangen, wobei die freigeschaltete Ausrüstung zurückgesetzt wird. Jede Prestigestufe hat ein anderes Emblem und bietet einige kosmetische Extras.

Überlebenskampf

Der Spielmodus Überlebenskampf beinhaltet Vier-Spieler-Online-, Zwei-Spieler-Splitscreen- und Einzelspieler-Missionen, in denen man immer stärker werdende Zombiewellen abwehren muss. Unter anderem kann man nach Beendigung des Hauptspiels in die Rollen von John F. Kennedy, Richard Nixon, Robert McNamara, und Fidel Castro schlüpfen, welche das Pentagon gegen Zombiehorden verteidigen. In jeder der Erweiterungen ist weiterhin jeweils eine neue Karte für den Überlebenskampf enthalten. Mit dem dritten DLC wurde die Karte „Shangri-La“ veröffentlicht. Auch neue Charaktere kamen hinzu, so kann man nun beispielsweise als Freddy Krueger aus Nightmare on Elm Street oder Buffy, die Vampirjägerin spielen. Das vierte DLC "Rezurrection" beinhaltet die überarbeiteten Karten "Der Riese", "Verrückt", "Shi No Numa" und "Nacht der Untoten" aus World at War sowie die neue Map "Moon".

Deutsche Fassungen

 

Es existieren zwei deutschsprachige Fassungen: Aus der ersten Version wurden sämtliche Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen (Hakenkreuze, SS-Runen etc.) entfernt. Auch Dialoge und Texte wurden verändert: Die Wörter Nazi, SS oder Reich kommen im Gegensatz zur Originalfassung nicht mehr vor; zusätzlich wurden einige Beschreibungen von Gewalt entfernt. Diese Fassung trägt zwar eine PEGI-Freigabe ab 18 Jahren, jedoch keine Altersfreigabe der USK und wurde mittlerweile in Deutschland indiziert.

Eine weitere Version des Spiels erhielt von der USK eine Freigabe ab 18 Jahren. In ihr fehlen zusätzlichen zu den oben erwähnten verfassungsfeindlichen Symbolen eine Folterszene, viele Splatter-Effekte und der Song Sympathy for the Devil im Soundtrack. Dialoge und Texte wurden wie in der oben beschriebenen Version verändert. Der sogenannte Überlebenskampf-Modus, der in der deutschen Fassung von Call of Duty: World at War noch gestrichen wurde, ist enthalten; man kann ihn jedoch, da er um etliche Gewalteffekte erleichtert wurde, woraus eine andere Punktvergabe resultiert, nicht mit Spielern, die die Originalfassung besitzen, spielen. Die entfernte Nazi-Symbolik spielt dabei keine Rolle, weil diese aus bereits genannter ersten Version ebenfalls entfernt wurde, diese jedoch auch mit Besitzern ungeschnittener Versionen des Spieles gespielt werden kann.

Die zum Spielen der PC-Versionen des Spiels nötige Aktivierung auf Steam ist für die Originalfassung von Deutschland aus nicht möglich. Außerdem entschied sich der britische Amazon-Ableger, die ungekürzte Fassung nicht nach Deutschland zu exportieren.

 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!